Wir bitten um Ihre Spende bei der Aktion „Hilfe wärmt“

Gerade jetzt benötigen viele Menschen unsere Solidarität

Immer mehr Menschen teilen uns ihre große Sorge vor dem kommenden Winter mit.

Die Kostenexplosionen bei Energie- und Heizkosten, Lebensmittelpreisen sowie die rasant steigende Inflation bringen Familien und Alleinstehende mit einem geringen Einkommen oder einer kleinen Rente dazu, nicht mehr ihre täglichen Kosten decken zu können. Manche befinden sich bereits in einer Lebenssituation, die unsere sofortige Hilfe erfordert.

Aktuell erreichen uns immer mehr Anfragen, die zeigen, wie wichtig unser Spendenanliegen jetzt ist.

Wir möchten mit unserer Spendenaktion dazu beitragen, dass niemand unnötig frieren oder an Essen sparen muss. Wir möchten Sie deshalb bitten, sich mit einer Spende an unserer Aktion zu beteiligen.


„Hilfe wärmt“ Menschen in Not!

Spendenkonto:

Volkssolidarität Dresden e.V. | Ostsächsische Sparkasse Dresden
BIC: OSDDDE81XXX | IBAN: DE83 8505 0300 3200 0677 98
Verwendungszweck: Hilfe wärmt

Jeder gespendete Euro kommt bei den Menschen an,
die jetzt unsere schnelle Hilfe benötigen.

Volkssolidarität ist gelebte Solidarität – Helfen auch Sie mit Ihrer Spende

Auch wenn die Zeiten nicht vergleichbar sind, schließt der Spendenaufruf an die Tradition des Dresdner Aufruf zur „Volkssolidarität gegen Winternot“ an, der am 17. Oktober 1945, also genau vor 77 Jahren, an die Bevölkerung erging, um der bedrohlichen Kälte und Not nach dem Kriegsende zu begegnen. Die daraus folgende Unterstützungsbereitschaft war so groß, dass in dessen Folge in zahlreichen Städten und Gemeinden Ausschüsse der Volkssolidarität entstanden, die diese große Unterstützungsaktion koordinierten. Denn es gab nur ein Ziel: Die Hilfe sollte direkt da ankommen, wo sie am dringendsten benötigt wurde – bei den Ärmsten der Gesellschaft.

Übrigens, dies war vor 77 Jahren auch die Geburtsstunde der Volkssolidarität.